Privaten Finanzplan erstellen

Hier kannst du einen privaten Finanzplan erstellen, mehr zu Vermögensanlagen erfahren & neue Handelsplattformen entdecken.

Privaten Finanzplan erstellen

Erstelle einen privaten Finanzplan und starte noch heute mit deinem Vermögensaufbau

Finde die passenden Handelsplattformen für deine ersten oder nächsten Investments

Erfahre für eine bessere Übersicht alles zu deinen liebsten Vermögensanlagen

Vom Finanzplan über Handelsplattformen zum Vermögensaufbau

Erstelle einen privaten Finanzplan, indem du deine monatlichen Kosten und Einnahmen zusammenrechnest. Ziehe Kosten und Einnahmen voneinander ab und nutze freie Geldbeträge für deinen Vermögensaufbau.

Lasse dein Geld für dich arbeiten, indem du automatische Sparpläne nutzt oder direkt mit Einmalanlagen auf der ausgesuchten Handelsplattform investierst – auf diesem Weg startet dein Vermögensaufbau.

Profitiere zusätzlich bei den führenden Handelsplattformen von ihren Prämien und anderen Willkommensangeboten, wie beispielsweise Gratisaktien, Bitcoin oder anderen Boni bei einer Erstinvestition.

Handelsplattformen

aktive Affiliate-Links (erfahre mehr

Guides zum privaten Finanzplan erstellen

philda finance Finanzplanung privaten Finanzplan erstellen Einmalanlage erstellen

Einmalanlagen

philda finance Finanzplanung privaten Finanzplan erstellen Handelsplattformen Erfahrungen Tests

Erfahrungsberichte

Guides zum privaten Finanzplan erstellen

philda finance Finanzplanung privaten Finanzplan erstellen Einmalanlage erstellen

Einmalanlagen

philda finance Finanzplanung privaten Finanzplan erstellen Handelsplattformen Erfahrungen Tests

Erfahrungsberichte

Aktuelle Finanzierungsphasen

Die folgenden Projektinformationen zeigen die aktuellen Finanzierungsphasen der führenden Investment-Plattformen in den Bereichen: Immobilien, Sachwerte und Private Equity.

Alle Projektinformationen beinhalten Hinweise und Details zu den jeweiligen Kapitalanlagen der Investment-Plattformen und verweisen auf deren Angebote im Web.

philda finance Finanzplanung privaten Finanzplan erstellen Immobilienplattform Exporo Finanzierung Am alten Postamt

Rendite in Höhe von 7,00 % p. a.

philda finance Finanzplanung privaten Finanzplan erstellen Immobilienplattform Exporo Finanzierung Am Kurpark

Rendite in Höhe von 8,00 % p. a.

philda finance Finanzplanung privaten Finanzplan erstellen Immobilienplattform Exporo Finanzierung Villen am See

Rendite in Höhe von 7,50 % p. a.

philda finance Finanzplanung privaten Finanzplan erstellen Immobilienplattform Exporo Finanzierung Wohnen & Kita Köln

Rendite in Höhe von 5,50 % p. a.

Fragen & Antworten

Warum sollte man einen privaten Finanzplan erstellen?

Unterschiedliche Lebenssituationen erfordern unterschiedliche Sparziele

So kann beispielsweise für ein neues Auto, eine Hochzeit oder Hochzeitsreise, für eine Immobilie oder die Altersvorsorge gespart werden. Wichtig ist und bleibt das kontinuierliche Sparen in die ausgesuchten Vermögensanlagen.

Grundsätzlich unterstützt eine private Finanzplanung sehr gut bei persönlichen Sparzielen. Diese können zeitnah, also für einen kurzen Zeitraum, aber auch langzeitig über mehrere Jahre angelegt werden.

Ein privater Finanzplan ist eine kontinuierliche und automatische Investition, die beispielsweise zur Altersvorsorge oder einem bestimmten Sparziel dienen kann. Sparziele können ein Urlaub, aber auch andere Dinge sein. Die besten Entwicklungen von privaten Sparplänen ergeben sich durch lange Sparzeiten bzw. hohe Sparziele, da sich mit wiederkehrenden Investitionen statistisch ein höherer Mehrwert abbildet.

Was auch immer deine Ziele sind: Planung und Mut gehen dabei Hand in Hand. Ob es nun eine längere Auszeit, eine umfassende Reiseplanung, die Familiengründung oder das gewünschte Eigenheim ist: Alles möchte finanziert werden und begünstigt daher eine überlegte Herangehensweise, um einen privaten Finanzplan erstellen zu können.

Schauen wir uns rückblickend die vergangenen Jahre an, lassen sich Inflation, Lebenserhaltungskosten, Miet- und Eigenheimkosten sowie ökologische Gesichtspunkte, wie Ressourcen-, Klima- und Energieherausforderungen steigend betrachten.

Zusammengefasst: Das Leben kostet – also bereiten wir uns darauf vor. Um solche Kosten gut planen zu können, wurden Finanzpläne entwickelt. In diesen findest du alle geplanten Dinge, die mit einem Vermögensaufbau zu tun haben. Dazu gehören Finanzprodukte, Vermögenswerte und die eine oder andere Versicherung.

In Zeiten von Altersarmut, Rentenlücken und Negativzinsen steht in erster Linie die private Altersvorsorge im Fokus persönlicher Finanzplanungen. Bereits kleine Investitionen bieten große Chancen, erfolgreich einen privaten Finanzplan erstellen und für das Alter als Vorsorgeplanung nutzen zu können.

Sparpläne ab 50 Euro und Einmalanlagen ab 500 Euro gelten als bewährter Einstieg in die Altersvorsorge. Beide Beträge dienen als Richtwert für ausbaufähige Investitionen, aus denen zusätzliche Wertsteigerungen resultieren können. Finanzpläne können also effektiv bei der Altersvorsorge unterstützen.

So wie du dich im Leben weiterentwickelst, entwickelt sich auch ein privater Finanzplan weiter. Neue Vermögenswerte werden gefunden, andere neu bewertet und ausgebende Plattformen und Handelsmärkte geschaffen. Digitale Sammelkarten, graded Retro-Games und limitierte Sneakers-Kollektionen gelten hierbei als neuartige Anlagewerte.

Noch nie war es so einfach, in Aktien, Sachwerte, Kryptowährungen und andere sogenannte Assets zu investieren. Ob es sich dabei um eine ausgesuchte Einmalanlage oder einen langjährig angelegten Sparplan handelt, ist und bleibt natürlich dir überlassen.

Heutzutage stehen über diverse Apps und Websites viele Einstiegsmöglichkeiten und Willkommensangebote bereit, wodurch Entscheidungen zu passenden Investitionen schwer fallen können. Mit philda finance fassen wir alles Nötige verständlich zusammen und listen aktuelle Angebote marktführender Plattformen.

Mithilfe von kategorisierten Assets, wie beispielsweise Kryptowährungen oder NFTs, steht eine schnelle Übersicht zu neuartigen Vermögensanlagen bereit. Als klassische Vermögenswerte gelten dagegen Aktien, Rohstoffe und Edelmetalle in Form von Einmalanlagen, Fonds und ETFs.

Dazu gesellen sich aber auch Immobilienprojekte und exklusive Sachwerte, wie zum Beispiel Kunstobjekte, Diamanten oder Classic Cars. Besonderheit bei diesen ist ein äußerst günstiger Einstieg per anteiliger bzw. tokenbasierter Anleihe – alles auf Basis aktueller Blockchain-Technologien.

Klassische Vermögensanlagen

Langzeitinvestitionen und Sammelleidenschaften überzeugen heutzutage nicht mehr mit Sparbüchern, Briefmarken oder Miniaturen. Immobilien, Aktien, physisch gesicherte Edelmetalle sowie Rohstoffe bilden bewährte und damit klassische Vermögensanlagen ab. Ebenso gehören Angebote aus der Energiesparte zu den klassischen Wertanlagen, in die ebenso nachhaltig investiert werden kann.

Moderne Vermögensanlagen

Neben Blockchain-basierten Kryptowährungen, wie Bitcoin & Co., stehen auch Luxusgüter, wie beispielsweise Weine, Uhren, Diamanten und Kunst als exklusive Sachwerte im Fokus neuer Anlagestrategien. In diese kann anteilig bzw. tokenisiert investiert werden, was ebenfalls für digitale Sammelkarten, in Form von NFTs (Non-Fungible Tokens) gilt. Dazu gelten auch Videogames als moderne Wertanlage.

Finanzratgeber

Erfahre alles rund um die private Finanzplanung und finde praktische Pläne und digitale Lösungen zum Vermögensaufbau in unserem Finanzratgeber für Einmalanlagen, Sparpläne und Vermögenswerte. Was ist sinnvoll, welche Kosten entstehen und wie steht es um die Sicherheit? Zu diesen und anderen Fragen geben wir Antworten.

Unser Ratgeber für Finanzen basiert auf persönlichen Erfahrungen zu bewährten Online- und Handelsplattformen. Schritt für Schritt begleiten wir durch aktuelle Angebote und bieten Hilfestellung beim Handling sowie bei der Einrichtung von Sparplänen und direkten Investitionen. Lies doch einfach mal etwas zu den folgenden Themen:

Finde leichte Anleitungen für Spar- und Finanzpläne, aber auch kurze Wege für neue Investitionsarten und Vermögenswerte. philda finance arbeitet dabei unabhängig und informiert zu aktuellen Vermögensanlagen sowie Handelsplattformen.

 

Einfache Finanzplanung für Haushalte

Finanzplan für private Haushalte

Ob nun alleine oder in Gemeinschaft: Eine private Finanzplanung für Haushalte ist in jedem Fall eine sinnvolle Idee, Vermögen anzusparen und schrittweise aufzubauen.

Bei Finanzplanungen für Haushalte greift die gleiche Herangehensweise, wie bei der privaten Finanzplanung. Für Haushalte sollte in erster Linie ein besonders risikofreier und stabiler Vermögensaufbau angedacht werden, der in der Regel mit Hilfe von klassischen Vermögensanlagen eingerichtet werden kann.

Natürlich gibt es mehr als nur drei Tipps für die private Finanzplanung. Dennoch helfen in den meisten Fällen die folgenden drei Hinweise für jeden Vermögensaufbau:

  1. bilde Rücklagen
    Was auch immer dein Sparziel ist: Rücklagen helfen als Notgroschen im Fall der Fälle und sichern deine kontinuierlichen Ausgaben und Einzahlungen in aktive Sparpläne oder sonstige Investitionen über Einmalanlagen.
  2. definiere Sparziele
    Schaffe Motivation durch klare Sparziele, wie beispielsweise deinen nächsten Urlaub, größere Anschaffungen oder den Ausbau deiner Altersvorsorge.
  3. spare kontinuierlich weiter (auch nach Abschluss)
    Nach der Erreichung deines Sparziels können monatliche Sparraten bzw. Sparbeträge einfach verringert werden, sodass sie nicht mehr so stark ins Gewicht deiner monatlichen Ausgaben fallen. Baue einfach weiter Vermögen auf, ganz nach dem Motto: Nach dem Sparziel ist vor dem Sparziel.

Eine Finanzplanung über ein oder zwei Jahre gilt in der Regel als mittelfristige Finanzplanung. Solche Planungen zum Vermögensaufbau dienen beispielsweise für Urlaube, besondere Großveranstaltungen (wie z. B. Hochzeiten oder Familienfeiern), größeren Anschaffungen im Alltag (wie z. B. ein neues Auto) und ähnliche Dinge.

Über flexible Sparplan-Angebote, die auch zwischendurch pausiert werden können, sind mittelfristige Finanzplanungen bestens abbildbar.

Auch Tagesgeldkonten können bei Banken für Sparziele eingerichtet werden. Diese bieten im aktuellen Vergleich zu Vermögensanlagen nur geringe Erträge und können sogar Minuszinsen mit sich bringen, wodurch das zum Sparen angedachte Geld durch mögliche Zinsabzüge an Wert verlieren kann.

In jedem Fall sollten alle monatlichen Kosten zur Lebenserhaltung abgesichert sein und bleiben.

Damit ist gemeint, dass nicht nur monatliche Mieten oder Begleichungen größerer Darlehen weiterhin bedient werden können, sondern ebenso flexible Kosten für Lebensmittel, Urlaube, Nebenkosten und jährliche Fixkosten, wie beispielsweise für Versicherungen & Co.

Würde man die Sache prozentual betrachten, könnte eine 50-30-20-Regelung sinnvoll sein:

  • 50 % zur Lebenserhaltung
  • 30 % für Spaß und Unterhaltung
  • 20 % zum Vermögensaufbau, z. B. mit Sparplänen und Einmalanlagen

Einfach betrachtet: Nein. Doch sorgen Apps auf dem Smartphone, Tablet oder Desktop-Rechner für eine gewisse Bequemlichkeit und einfache Übersicht in der Finanzplanung.

So können beispielweise kostenpflichtige Tabellenprogramme, wie Excel von Microsoft, oder kostenfreie Lösungen von Google (Tabellen) dabei unterstützen, eine Finanzplanung schriftlich festzuhalten und damit zu erstellen.

Andernfalls bieten die meisten Handelsplattformen passende Apps für iOS und Android, sodass benutzungsfreundliche Sparpläne zum Vermögensaufbau erstellt, gestartet und verwaltet werden können.

In privaten Haushalten ist eine Finanzplanung nicht mehr Wegzudenken. Denn allgemeine Lebenserhaltungs- und Fixkosten regeln den Alltag und sollten ordentlich festgehalten werden, um Chaos in der persönlichen Buchhaltung und Finanzvorsorge zu vermeiden.

Eine Finanzplanung für private Haushalte ist schnell erstellt. Über schriftlich festgehaltene Einnahmen und Ausgaben, wie beispielsweise Gehälter und Mietkosten, stehen sich schnell alle notwendigen Geldbeträge gegenüber. Nach dieser grundlegenden Kostenauflistung ergibt sich bestenfalls ein frei nutzbarer bzw. investierbarer Geldbetrag, um gegenüber allen monatlich anfallenden Ausgaben ebenso Vermögen aufzubauen. Dies ist beispielsweise über die folgenden Vermögensanlagen möglich:

Hinweise: Gestreute Investitionen in unterschiedliche Vermögensanlagen bieten eine Risikominimierung, mit der noch stabiler Geld angelegt werden kann. Und mit Hilfe des Durchschnittskosteneffekts (Englisch: Cost-Average-Effect) über regelmäßige Geldanlagen, wie beispielsweise Sparpläne, bleibt es auch bei stark schwankenden Vermögensanlagen bei einem ruhigen Schlaf.

Finanzplanungen für Haushalte sollten in jedem Fall schriftlich festgehalten werden. Meint, dass alle finanziellen Dinge, die sich mit dem Haushalt befassen, in einem digitalen Dokument sowie analog, auf Papier für die persönlichen Unterlagen, niedergeschrieben werden sollten.

Zusätzlich unterstützen Smartphone-Apps von Handelsplattformen mit einer detaillierten Übersicht zur aktuellen Vermögensentwicklung über Sparpläne und erfolgte bzw. platzierte Einmalanlagen.

Die Kombination aus einer schriftlich festgehaltenen Finanzplanung (zur Übersicht aller aktuellen Kosten und Investitionen) sowie die kontinuierliche Depot- oder Portfolio-Betrachtung über die Apps der ausgesuchten Handelsplattformen schafft eine umfassende Übersicht zur Vermögensentwicklung und dem allgemeinen Vermögensaufbau.

Eine Finanzübersicht ist genau das, was sie beschreibt: Eine Übersicht aller monatlichen Finanzen – das bedeutet:

  • Was wird monatlich bezahlt?
  • Was wird monatlich verdient?
  • Wie viel Geld steht nach einer Aufrechnung zur freien Verwendung bereit?
  • Wie viel Geld kann monatlich gespart bzw. investiert werden?

Die daraufhin folgenden Schritte, inwiefern verwendbares Geld zum Vermögensaufbau genutzt werden kann, regelt die allgemeine Finanzplanung. In dieser werden alle Vermögenswerte zum Vermögensaufbau (wie z. B. Aktien, ETFs, Immobilienanleihen oder Kryptowährungen über Sparpläne auf aktuellen Handelsplattformen) aufgelistet und miteinander verrechnet. Daraus ergibt sich eine Übersicht zu allen monatlichen Einnahmen, Ausgaben und die Entwicklung möglicher Wertanlagen bzw. genutzter Sparpläne sowie einzelner Investitionen (Einmalanlagen)

Ein Beispiel zur privaten Finanzplanung für Haushalte kann wie folgt aussehen:

  1. Aufstellung aller monatlichen Kosten (z. B. Miete)
  2. Aufstellung aller monatlichen Einnahmen (z. B. Gehälter)
  3. Aufstellung der monatliche Rücklagenbildung (z. B. 150 Euro)
  4. resultierende freie Geldbeträge für sonstige Ausgaben (z. B. Kino)
  5. resultierende freie Geldbeträge zum Vermögensaufbau (z. B. für Sparpläne oder Einmalanlagen)

Erklärung: Die oben genannten fünf Punkte stellen eine grobe Herangehensweise für eine Finanzplanung dar. Wichtig sind die Auflistungen aller Kosten und Einnahmen, der mögliche Geldbetrag zur Rücklagensicherung und abschließend das „Spielgeld“ für sonstige Ausgaben sowie den Vermögensaufbau. Letzteres kann wöchentlich oder monatlich wiederkehrend über Sparpläne automatisch angegangen werden, sodass keine manuellen Anpassungen in der Finanzplanung nötig sind – ganz bequem und einfach.